Rundbrief 2011



Rundbrief 1/2011

Das Misalisa-Projekt im Jahr 2010

Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde von Misalisa,

mit unserem Rundbrief informieren wir Sie über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und die aktuelle Situation.

Aktivitäten im Kongo

2010 konnten wir durch Spenden und eigene Mittel folgende Pläne realisieren:

• Finanzierung der Gebühren für die Anerkennung und Eintragung des Vereins als Organisation Non Gouvernementale (ONG) im Kongo
• Finanzierung der Beschaffung der Zollbefreiungspapiere
• Finanzierung des Schulgeldes von 13 Kindern für ein Schuljahr
• Finanzierung von Krankenhaus- und Entbindungskosten und der medizinischen Behandlung einiger Dorfbewohner
• Beschaffung von Setzlingen und Samen
• Anbau von Pflanzen, die auch als Heilmittel Verwendung finden, wie Papaya, Bulukutu, Maracuja, Moringa, Zitronengras, Curcuma, Aloe vera, Artemisia annua anamed, Mansusu
• Anbau von Reis, Maniok, Mais, Erdnüssen, Koch Banane, Wandu, Süßkartoffeln, Chili und verschiedenen Gemüsearten
• Bau von Bienenstöcken
• Herstellung von 12.000 Ziegelsteinen für geplante Projektgebäude, bspw. Erste Hilfe Station.
• Toilettenbau
• Finanzierung der Löhne für Projektbetreuer und Arbeiter
• Unterstützung der Gründung des Fußballvereins Nkamba 2


Aktuelle Situation von Misalisa in Deutschland

Ab Mai 2010 kümmerten wir uns um die Zollbefreiung bei den vier zuständigen Ministerien in Kinshasa, die wir bis Ende Juli erhalten sollten. Die Papiere wurden mit einer Verzögerung von fünf Monaten jedoch erst kurz vor Weihnachten ausgestellt und trafen im Januar 2011 in Stuttgart ein. Jetzt erst können wir den Antrag für die 75% Kostenübernahme des Containertransports bei der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) stellen. Wir sind optimistisch und hoffen, dass es uns noch im Frühjahr gelingen wird, die Container mit den gespendeten und gesammelten Hilfsgütern in den Kongo zu schicken.

Anschließend werden wir, Verena Meining und im Laufe des Jahres Nzinga Dinako Tshigane, in den Kongo ausreisen und die Projektarbeit vor Ort mitgestalten und tatkräftig unterstützen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die Misalisa 2010 durch ihre Spenden und Hilfe unterstützt haben. Ebenfalls bedanken wir uns für die Großzügigkeit und die Geduld derjenigen, die uns mit der Bereitstellung von Lagerflächen helfen und geholfen haben.

Mit freundlichen Grüßen

Verena Meining und Nzinga und Dinako Tshigane



(Als PDF-Version: RB_1_2011_Misalisa)